Login

Das von realitylab und Tobi Schäfer entwickelte Digitale Schwarze Brett bietet folgende Funktionen:

  • Kommunikationsmöglichkeit für die Hausverwaltung (Schwarzes Brett)
  • Schadensmeldungen und andere Mitteilungen an die Hausverwaltung
  • BewohnerInnen können Aktivitäten starten
  • Kleinanzeigen – Suche/Biete von Gegenständen und Nachbarschaftsdiensten
  • Reservierung von Waschmaschinen und Gemeinschaftsräumen
  • Touch-Screens bei den Hauseingängen informieren auch Menschen die keinen Computer zuhause haben. Über den eigenen PC, aber auch über Smartphones können die Hausinformationen abgerufen und eine eigene Einträge / Reservierungen erstellt werden.

(more…)

A tool to visualize and explore conversational networks on Twitter.
Nodes (i.e. circles) represent Twitter users. Connections indicate that users have exchanged @messages.
Node size indicates how many @messages users have sent and received. Line width indicates the number of @messages that have been exchanged.

zum Talkexplorer


Das Media Architecture Compendium ist ein Sammlung von 46 einzigartigen Projekten, an der Schnittstelle von Architektur und Medienkunst, die bei der Media Architecture Biennale 2012 in Aarhus ausgestellt waren. Die Sammlung wird in regelmäßigen Abständen aktualisiert. Das Compendium präsentiert spektakuläre Photos und Videos, die einen lebendigen Eindruck von der künstlerischen und architektonischen Bedeutung der Projekte vermitteln.

Mit Projekten von: UNStudio, realities:united, aether architecture, Asymptote Architecture, Arup, Treusch architecture, Peter Cook, Herzog & de Meuron, Gramazio&Kohler Architecture, Rogier van der Heide, Manfred Wuits, MIT Massachusetts, Renzo Piano, magic monkey, ETH Zurich – horao, Studio Roosegarde, Lighting Design Collective, AHL, Martin Professional, Galaxia, and many, many more.

Jetzt im AppStore

Coplaner ist eine webbasiertes Projeltmanagementtool für Baugruppen sowie Baubetreuer, die gemeinschaftliche Wohnprojekte abwickeln und basiert auf unseren Erfahrungen mit parq.at, sowie Angelika Dreschers Praxiserfahrungen in Berlin. [mehr]

parq ist eine Plattform für Baugruppen. parq versteht sich als kommunikatives Bindeglied zwischen Nutzern und Planern mit dem Ziel intelligente, maßgeschneiderte und leistbare Wohnlösungen zu schaffen. Die Nutzer haben die Möglichkeit, die Entstehung eines neuen Projekts nachzuverfolgen und bei Interesse seine Wünsche einfließen zu lassen.
parq.at


Kompakte Ausstellungswebsite, die einen Überblick über die Ausstellung bietet. Das Projekt war eine erste Studie für eine Neukonzeption der ZKM Website.
www.zkm.de/phonorama


Für den MQ-Point wurde ein Informationssystem entwickelt, das zur Ankündigung von tagesaktuellen Veranstaltungen im Museumsquartier dient und welches das Personal an den Schaltern entlasten soll. Die Installation besteht aus einem Server mit Datenbank der einen Player mit den aktuellen Veranstaltungsdaten versorgt. Technische Realiserung: Leo Peschta.


Das ZKM beauftragte realitylab mit einer Neukonzeption der ZKM-Website auf der Basis eines neuen Interface-Designs und eines neuen Content Management Systems. Das System sah eine wesentliche Vereinfachung des Erstellprozesses von Content und intensive Querverweise zwischen Künstlern, Werken, Instituten und den ZKM-Museen und Sammlungen vor. Technische Realisierung: Christian Langreiter und Andreas Bolka. Grafik: Catherine Ludwig und Claudia Häberle. 2005
Website Prototyp

Mememapper is a project by Christian Langreiter and Gernot Tscherteu with Tobi Schäfer
In the MemeMapper project we deal with different aspects of
– information diffusion in the internet
– detection of transient communities in social networks
– and especially with the visualisation of diffusion processes and networks.
The basic MemeMapper idea goes back to 2003. Thanks to Impulse, we finally got resources to realize some of our ideas.
For more information, check out Twitter List Explorer, Papers and research blog.


Antipodium ist ein interdisziplinärer Prozess zur Erforschung von baukulturellen und sozialräumlichen Zusammenhängen der Gegenwart und findet jährlich in Vorarlberg statt. Mit der von uns gestalteten Website wollten wir ein neutrales Werkzeug für die Studenten schaffen, mit dem sie ihre Arbeiten innerhalb des Workshops und der Öffentlichkeit präsentieren können. Die Website basiert auf WordPress und erlaubt die einfache Integration von Videos, Podcasts, Photos und die Verknüpfung dieser Daten mit Standorten. Mitarbeiter: Angelika Drescher, Robert Antonischki. Kunde: Vorarlberger Architektur Institut. www.antipodium.at

Ältere Projekte »